Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 02.04.2019
20:00 - 21:30

Kategorien


Aus der Reihe: Literaturhandlung live

Nach der Geschichte über ihre Mutter, »Ein Kapitel aus meinem Leben«, erzählt Barbara Honigmann nun ihren Roman »Georg« (Hanser) das Leben ihres Vaters.

»Mein Vater heiratete immer dreißigjährige Frauen. Nur er wurde älter….Sie hießen Ruth, Litzy, das war meine Mutter, Gisela und Liselotte….«

Das ist die private Seite einer Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt: vom Herkunftsort Frankfurt nach Paris, London, Berlin, dazwischen liegt eine Internierung in Kanada, nach der Emigration der Weg in die DDR. Und immer die Erfahrung: »Zu Hause Mensch und auf der Straße Jude.«
Barbara Honigmann erzählt lakonisch und witzig, traurig und mitreißend von ihrer deutsch-jüdisch-kommunistischen Familie. Herausgekommen ist auch ein Buch über Deutschland und eine nachgetragene Liebeserklärung an einen außergewöhnlichen Mann.

Eintritt: Euro 12.- / 8.-
Karten über die Webseite des Literaturhauses oder unter Tel. 089-291934-27.

Veranstalter: Literaturhandlung // Stiftung Literaturhaus // Hanser Verlag