Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 30.06.2019
11:00

Veranstaltungsort
Theater im Fraunhofer

Kategorien


Einlass: 10:00
Beginn: 11:00
Eintritt: 22 €

Knöchelzerrung, Kehlkopfentzündung, Grippe, wenig geschlafen, aber er ging auf die Bühne. Kein Prinz Neyn zu Zickenstein-Jeyn auf der Erbse, er machte die Vorstellung. Die ersten Momente noch gebeugt vom draußigen Leben, aber dann explodierend in Kraftakten, dass das Haus bebte. Ich glaube, er war Professor in angewandter Bühnenpsychologie oder geheimer Träger des schwarzen Gürtels in der Zen-Kunst der Schauspielerei. Obendrein sang er ganz passabel und war sich für keine noch so abgedrehte Choreographie zu schade.
Von welchem Schauspieler kriegen Sie alle möglichen Dialekte plus Franz Josef Strauß, Bismarck und Kultusminister Maier, die verhärmte Hausfrau, den Bauchredner und die kokette Dame? Das alles kurz nacheinander und zwar nicht als Klamauk, sondern als lebende, anrührende Menschen? Wer kann, wenn das Licht ausgeht, den Saal aus dem Stegreif eine Stunde lang bei Laune halten? Wer kraxelt den 20 Meter hohen Pylon eines Zirkuszeltes hinauf, in Rock und Stöckelschuhen und ohne Sicherung? Von wem kriegen Sie das?
Jörg Hube hat in den Hauptrollen von drei Ringsgwandl-Stücken brilliert, »Die Tankstelle der Verdammten«, »Ludwig II. – Die volle Wahrheit« und »Prominentenball«, in Doppel- und Mehrfachrollen.
Georg Ringsgwandl erzählt am Beispiel von Videoaufzeichnungen von der Zusammenarbeit mit Hube, seiner eigenwilligen Art zu proben, seinen Wutausbrüchen und seiner Strahlkraft auf der Bühne.