Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 13.11.2018
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Buchhandlung Isarflimmern

Kategorien


Dieser Roman ist etwas Besonderes. Ein Fall von enthusiastischer Überwältigung. Sie betrifft nicht nur den Leser, sie hat zuvor auch den Autor in der Zuneigung zu seinem Stoff und seinem Protagonisten ergriffen.
In expressive, nachtönende Bilder ist dieses dem wortgewaltigen Gerhart Hauptmann gewidmete Opus gefasst. Der Roman ist auch eine erschütternde Skizze zum Ende des Dritten Reiches. Ätzenden Rauchschwaden des lodernden Dresden bilden den Hintergrund zur labilen Idylle im letzten Zufluchtsort Hauptmanns auf Burg „Wiesenstein“.

Hans Pleschinski lebt als freier Autor in München. Er veröffentlichte u. a. die Romane „Leichtes Licht“ (C.H.Beck, 2005), „Ludwigshöhe“ (C.H.Beck, 2008) und „Königsallee“ (C.H.Beck, 2013), und gab die Briefe der Madame de Pompadour, eine Auswahl aus dem Tagebuch des Herzogs von Croÿ und die Lebenserinnerungen der Else Sohn-Rethel heraus. Zuletzt erhielt er u. a. den Hannelore-Greve-Literaturpreis (2006), den Nicolas-Born-Preis (2008) und wurde 2012 zum Chevalier des Arts et des Lettres der Republik Frankreich ernannt. 2014 erhielt er den Literaturpreis der Stadt München und den Niederrheinischen Literaturpreis. Hans Pleschinski ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Künste.

Eintritt 8€

Reservierung:
089/ 23 54 11 90
80469@isar-flimmern.de

Mehr Info:
https://www.genialokal.de/buchhandlung/muenchen/isar-flimmern/Veranstaltungen/