Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 17.10.2020
11:00 - 11:45
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Studio Salvatorplatz, Literaturhaus München

Kategorien


Moderation: Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk)
Lesung: Peter Weiß

Der junge Robin ist überwältigt, als er aus seiner Raumkapsel steigt. Der warme Sand unter seinen Füßen, der sanfte Wind und das Farbenspiel des Meers sind so viel besser als jede noch so perfekte virtuelle Realität. Er ist auf der Erde, diesem fernen blauen Planeten, den er bislang nur aus Filmen und Erzählungen kannte. Doch seine Mission ist keine leichte: Können die Menschen auf ihren Heimatplaneten zurückkehren, obwohl sie einst dafür gesorgt hatten, dass er unbewohnbar wurde? Wie sollen sie leben, damit Glück für alle möglich ist? Und zählt Liebe noch?

Mit Hector hatte François Lelord einen unvergesslichen Helden geschaffen, dem Millionen Leserinnen und Leser folgten. In seinem neuen Roman »Es war einmal ein blauer Planet« (Penguin, Deutsch von Ralph Pannowitsch) lässt er den liebenswerten Robin in einer abenteuerlichen Mission die großen Fragen erkunden, wie wir in Zukunft leben wollen und was wir in Zukunft brauchen, um glücklich zu sein.

»›Es war einmal ein blauer Planet‹ ist ein wunderbarer Roman zum Nachdenken und Philosophieren.« (WDR 4 »Bücher«)