Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 26.05.2017
20:00

Veranstaltungsort
Lyrik Kabinett

Kategorien


Ein Abend von und mIt Stefan Weidner

Ibn Arabi (1165 – 1240) ist einer der bedeutendsten mystischen Schriftsteller des islamischen Mittelalters, vergleichbar nur mit Hafis, Rumi und Omar Khayyam. Sein poetisches Hauptwerk mit dem Titel Der Übersetzer der Sehnsüchte, von dem bisher nur wenige Auszüge in Anthologien zu lesen waren, wurde jetzt von Stefan Weidner erstmals vollständig ins Deutsche übersetzt. Der Islamwissenschaftler zeigt in seiner an der modernen Poesie geschulten Übertragung, wie frisch und freizügig diese Gedichte noch heute sind und arbeitet die Bezüge zu Goethes West-Östlichem Divan heraus. Spiritualität und Eros verschmelzen in beiden Werken zu einen ununterscheidbaren Ganzen und laden einander symbolisch auf. Goethe und Ibn Arabi sind Brüder im Geist, auch wenn Goethe mangels Editionen Ibn Arabi nicht kennen konnte. Die mit Musikbeispielen unterlegte deutsch-arabische Performance-Lesung von Stefan Weidner bringt zwei der größten Dichter der Weltliteratur in einen Dialog, der ihnen selbst verwehrt war.

Ein Abend von und mit Stefan Weidner
In Kooperation mit der Goethe-Gesellschaft München, im Rahmen ihrer Jahresarbeitstagung

______________________

als wir uns zum abschied umarmten
hieltest du uns für einen buchstaben
der eins ist doch zu zwei vermehrt

obwohl wir zwei personen waren
sahen die blicke nur eine vereint

ich war ganz licht und ausgezehrt
und hätt ich nicht so arg gegreint
sie hätte mich nicht wahrgenommen.

Ibn Arabi,
aus: Der Übersetzer der Sehnsüchte. Liebesgedichte aus dem arabischen Mittelalter. Aus dem Arabischen von Stefan Weidner, Jung und Jung 2016, S. 134.