Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 14.03.2016
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Schauspielhaus der Münchner Kammerspiele

Kategorien


Im Dezember 1945 schrieb Thomas Mann jenen berühmten Brief an Theodor W. Adorno über das Prinzip der Montage in seinem Roman Doktor Faustus. Eine enge Korrespondenz, die in einer sehr ungewöhnlichen Begegnung von Tradition und Moderne entstand und in diesem Spannungsfeld bis zum Tode des Dichters andauerte. Thomas Mann schrieb Adorno über die “faszinierende Lektüre” der Minima Moralia und kommentierte ausführlich den Versuch über Wagner, ein Buch, das er lesen wollte, »wie jemand in der Apokalypse ein Buch isst, das ihm “süß wie Honig schmeckt”. Adorno begleitete die letzten Werke Thomas Manns – den Erwählten, Die Betrogene und die Wiederaufnahme des Felix Krull – mit eingehenden Kommentaren und nicht selten mit begeistertem Zuspruch. Selbst sehr private Fragen von entscheidender persönlicher Bedeutung, wie die mit großer Aufrichtigkeit geführte Diskussion um die Rückkehr aus der Emigration, bleiben im Briefwechsel nicht ausgespart. Es lesen Thomas Hauser und Peter Brombacher.

Karten über München Ticket · Telefon (089) 54818181, www.muenchenticket.de