Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 30.01.2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Kategorien


Dokumentarfilm
Regie/Buch/Schnitt
: Ronit Kerstner
Produktion: WILDart Film
Koproduktion: Ronit Kerstner Productions
Kamera: Shalom Rufeisen, Jerzy Palacz
Musik: Hans Breuer
Originalton: Johannes Bültermann, David Almeida-Ribeiro, Nora Czamler
Mitwirkende: Hans Breuer, Verena Krausneker, Mingo Georgi, Louis Georgi, Rosa Georgi, Efe Turumtay, Nikola Zaric
Österreich, Israel 2019, 73 Min., engl. / dt. / jidd. OF mit dt. Untertiteln

Hans Breuer ist ein Original: Er hütet Schafe und singt dabei jiddische Lieder. Der letzte jüdische Schäfer Österreichs lebt seit Ende 2018 in seiner Geburtsstadt Wien, wenn er nicht mit seiner neuen Band »WanDeRer« unterwegs ist. Doch im Herbst 2015 war er noch Hirte und fuhr regelmäßig Fluchtrouten ab, um Flüchtlingen  zu helfen. Der achtfache Großvater lebte damals  mit seiner zweiten Partnerin und zwei kleinen Kindern in einfachsten Verhältnissen im Bauwagen ohne fließendes Wasser. Und doch hatte er den Asylsuchenden viel zu geben, nahm sie ein Stück des Weges mit, verteilte Essen, Tee und Informationen für die Gestrandeten. Im Wissen um das Verfolgungslos seines Vaters in der NS-Zeit sagt Breuer:»Es geht mir nicht um Wohltätigkeit, es geht um Solidarität«.  Nach dem New Yorker Journalisten Sam Apple, den Breuer zu dem Buch »Schlepping durch die Alpen: Ein etwas anderes Reisebuch« animierte, war die israelische Regisseurin Ronit Kerstner eine weitere Begleiterin über mehrere Monate.

Im Anschluss an die Filmvorführung spricht Ellen Presser mit Hans Breuer.

Karten zu  5 Euro, für Schüler, Studenten und Münchenpass-Inhaber frei.
Anmeldung unter 089/20 24 00-491, per E-Mail an karten@ikg-m.de und an der Abendkasse
Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern
Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18, 80331 München