Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.11.2018
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Haus der Kunst

Kategorien


Szenische Lesung mit Feridun Zaimoğlu
“Ich, Immendorff” – 100 fliegende Zettel

Feridun Zaimoğlu wurde eingeladen, einen Beitrag für den Ausstellungskatalog “Jörg Immendorff: Für alle Lieben in der Welt” zu schreiben. Auf 100 Zetteln, die im Katalog zu entdecken sind, nähert sich Zaimoğlu dem Maler und Mensch Jörg Immendorff auf mitreißende Weise. Er selbst bringt sich als Autor zum Verschwinden und begibt sich immer tiefer in den Kosmos des Künstlers.

In der szenischen Lesung, die in den Ausstellungsräumen stattfinden wird, taucht Feridun Zaimoğlu erneut in Jörg Immendorffs Welt ein. Im Anschluss wird Hauptkurator Ulrich Wilmes ein Gespräch mit Feridun Zaimoğlu führen.

Infos und Tickets: www.hausderkunst.de/veranstaltungen/lesung-mit-feridun-zaimoglu-aus-ich-immendorff-100-fliegende-zettel

Feridun Zaimoğlu wurde 1964 im anatolischen Bolu geboren und wuchs als Sohn einer Gastarbeiterfamilie in Deutschland auf. Seit 1985 lebt er in Kiel, wo er Kunst und Humanmedizin studierte. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor, Dramatiker sowie Journalist und beteiligt sich rege an politischen und sozialkritischen Debatten. In seinen Büchern stehen meist die Ausgegrenzten im Mittelpunkt. Seit seinem ersten Auftritt 1995 mit „Kanak Sprak“ wirkt Feridun Zaimoğlu in der deutschen Literaturszene als produktiver Unruhestifter. Zu seinen bekanntesten Bücher zählen unter anderem die Bestseller “Leyla” und “Liebesbrand” sowie der erfolgreiche Roman “Siebentürmeviertel”.
Sein Werk wurde bereits mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen gewürdigt, unter anderem mit dem Hebbel-Preis (2002), dem Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb (2003), dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (2004), dem Hugo-Ball-Preis (2005) und dem Grimmelshausen-Preis (2007). 2012 bekam er den Preis der Literaturhäuser und 2016 erhielt er den Berliner Literaturpreis sowie die Ehrenprofessur des Landes Schleswig-Holstein.
Seit 2011 widmet Zaimoğlu sich wieder intensiv der Malerei. Seitdem wurden seine Werke in Einzel- und Gruppenausstellungen in Hamburg, München, Mainz und Kiel gezeigt.