Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.10.2019
17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Kategorien


Buchpräsentation und Gespräch mit Georg Stefan Troller
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Langenbucher

Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage am Jakobsplatz

Georg Stefan Troller, Jahrhundertmensch und Lebenskünstler, hat als Journalist und Drehbuchautor mit seinen Interviewtechniken die TV-Dokumentation revolutioniert. In seinem jüngsten Buch berichtet er von 97 Begegnungen – eine für jedes seiner Lebensjahre – mit Größen aus Kunst, Film und Fernsehen, Musik, Showbusiness und Politik.

Entstanden ist eine Mischung aus intimen Interviews, Aphorismen, Anekdoten, Bonmots und Geschichten, die in vielfältiger Form das Kernthema menschlicher Existenz, so Trollers Erfahrung,  umkreisen: den Eros, unsere Trieb- und Antriebskraft.

Georg Stefan Troller wurde am 10. Dezember 1921 in Wien geboren. 1938 gelang ihm über Frankreich die Flucht in die Vereinigten Staaten. 1943 wurde er zum Kriegsdienst eingezogen und war am 1. Mai 1945 an der Befreiung Münchens beteiligt. Seit 1949 lebt er in Paris.  Berühmt wurde er mit den Fernsehserien »Pariser Journal« und »Personenbeschreibung«. Bis heute drehte er rund 150 Porträtfilme in aller Welt und schrieb zahlreiche Bücher und Drehbücher.

Der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Langenbucher lehrte von 1975 bis 1983 an der LMU in München und von 1982 bis zu seiner Emeritierung 2006 an der Universität Wien. Er übernimmt die Moderation.

Eintritt: 8,- Euro, für Schüler, Studenten und Münchenpass-Inhaber frei.
Anmeldung: (089) 20 24 00-491 oder karten@ikg-m.de
Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern