Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 15.10.2021
10:30 - 12:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
MVHS im Gasteig

Kategorien


Das Baltikum ist nach dem Zusammenbruch der Sowjetstaaten wieder für viele Menschen zu einem Sehnsuchtsort geworden. Es gilt, die reichhaltige Literatur, neue und alte Stimmen wieder zu entdecken.
Die Vortragsreihe nimmt das literarische Litauen in den Blick, das im Kontext der langen Phasen politischer Abhängigkeit und Unterdrückung zu sehen ist. Immer wieder ging es auch um das Ringen um die eigene nationale Identität in Abgrenzung zu Preußen, Polen und Russland sowie um die Schaffung identitätsstiftender Mythen oder um die Suche nach zeitgemäßen Ausdrucksformen.

Die Vortragsreihe beginnt mit einem umfassenden Überblick über die Literatur Litauens.
In den Werken deutscher Autoren (Wichert, Sudermann, Bobrowski) ist ein Fremdbild der Preußischen Litauer entstanden, dem das Selbstbild Litauens bei Donelaitis bis Ieva Simonaityte gegenübergestellt werden soll.

Vortrags-Nummer: N244416

Dozent: Dr. Maximilian Rankl

Gebühr: € 8,-  Anmeldung erforderlich