Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 07.11.2019
16:00 - 17:45

Veranstaltungsort
Café im Turmstüberl des Valentin-Karlstadt-Musäums

Kategorien


Mit der neuen Veranstaltungsreihe “Literatur im Café” erinnert der Adalbert Stifter Verein an unbekannte oder vergessene deutsche Schriftsteller aus Böhmen, Mähren und Mährisch-Schlesien, die jeweils gemeinsam mit einem bekannteren Kollegen vorgestellt werden.

Für den heutigen Nachmittag wurden zwei Schriftstellerinnen ausgewählt, die trotz ihrer hohen Stellung ein Herz für das Volk hatten: Marie von Ebner-Eschenbach (1830–1916) und Marie Stonawski-Scholz (1859–1944). Beide Frauen stammten aus Mähren, heirateten sehr jung und begannen früh zu schreiben. Ebner-Eschenbach machte eine Ausbildung zur Uhrmacherin und verarbeitete das literarisch, während Stonawski, die sich als Schriftstellerin Maria Stona nannte, in einem Roman das Scheitern ihrer Ehe thematisierte. Beide schilderten in Erzählungen und Novellen das Leben einfacher Menschen auf dem Lande, was in den Dorf- und Schlossgeschichten und in Dorfgestalten seinen Ausdruck fand.

Aspekte aus Leben und Werk werden in Kurzvorträgen und Lesungen präsentiert und von kleinen Musikstücken untermalt.
Textauswahl und Moderation: Anna Knechtel

Kommen Sie etwas früher: Der Eintritt in Höhe von 2,99 € berechtigt auch zum Besuch des Valentin-Karlstadt-Musäums!