Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.02.2022
20:00 - 21:30
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
HochX Theater und Live Art

Kategorien


Am 28.02.2022, 20 Uhr findet die Lesereihe LIX im Theater HochX (Entenbachstraße 37, Eintritt: 9/6 Euro) statt und präsentiert in zwei Sneak Previews die aktuellen Romanprojekte von Isabelle Lehn und Fabian Widerna sowie den neuesten Lyrikband „Lebensmittellyrik. Nebst einem Anhang mit Büroartikellyrik“ (Edition Melos, 2021) von Àxel Sanjosé.

Bei der ersten LIX-Veranstaltung im Jahr 2022 werden ganz unterschiedliche Stimmen zu hören sein, um in Lesung und Gespräch abzubilden, welche Bandbreite die zeitgenössische deutschsprachige Literatur bietet. Während Isabelle Lehn einen Roman um die Leerstelle einer schweigenden Frau schreibt, geht es bei Fabian Widerna um fluide Identitäten, deren Stimmen sich überlagern, und bei Àxel Sanjosé um eine poetische Auseinandersetzung mit ganz Alltäglichem – unseren Lebensmitteln.

Moderation: Raphaela Bardutzky, Rebecca Faber und Christina Madenach

LIX – unabhängige Lesereihe

LIX existiert seit 2019 und ist eine unabhängige Lesereihe für gegenwärtige Texte jeder Couleur. Der Fokus des Formats liegt auf einem Neben- oder Miteinander unterschiedlicher Gattungen: Lyrik trifft hier auf Prosa trifft auf Theatertext, auf genre- und medienübergreifende Kunst. Damit sollen die performativen Qualitäten von Prosa und Lyrik aufgezeigt sowie der Theatertext als Literatur kenntlich gemacht werden. Ziel ist die Präsentation von zeitgenössischer, avantgardistischer und unabhängiger Literatur. Von besonderem Interesse sind Arbeiten, in denen gesellschaftspolitisch relevante Fragestellungen aufgeworfen werden.

LIX findet vier Mal im Jahr in Kooperation mit dem HochX Theater statt und präsentiert pro Abend drei Autor*innen. Jede Lesung wird durch die Veranstalterinnen eingeführt und von einem Kurzgespräch begleitet, um dem Publikum einen Zugang zu den Texten anzubieten. LIX ist Teil der Unabhängigen Lesereihen. Das Netzwerk besteht aus über 20 Lesereihen aus dem deutschsprachigen Raum und versteht Literatur nicht nur als Text, sondern auch als soziale Praxis und will sie in den öffentlichen Raum bringen.

LIX wird durchgeführt in Kooperation mit dem HochX Theater und Live Art und mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, den Bezirk Oberbayern und im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

www.theater-hochx.de/lix