Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 24.07.2022
11:00 - 15:30
Termin im Kalender eintragen: iCal

Kategorien


streitfeld-projektraum in Berg am Laim präsentiert:

„Hoffest der satirischen Poesie 2022“:

Matinée am 24. Juli 2022, 11 Uhr – 14 Uhr

und als spontane Zusatzveranstaltung:

Sonntag, 24. Juli 2022: Im Anschluss an das Hoffest der satirischen Poesie:

Konzert: Uli Geissendoerfer Trio: Las Vegas / München

Das „Hoffest der satirischen Poesie 2022“

Bereits zum dritten Mal wird heuer vom projektraum das vom ‚Streitfelder’ Kabarettist Ludwig W. Müller initiierte „Hoffest der Satirischen Poesie“ veranstaltet.

Was 2020 corona-bedingt nach draußen auswich, etabliert sich als Open Air Hoffest.

Die spezielle Poetry-Show wird auch dieses Jahr wieder draußen stattfinden: im lauschigen, von Bäumen bestandenen Hof des Atelierhauses ‚Streitfeld’ in Berg am Laim.

„Draußen“ ist diese Veranstaltung aber auch deshalb, weil von der sehr lebendigen Münchner Leseszene nur sehr wenig in den Stadtteilen außerhalb des mittleren Rings zu sehen ist. Das „Hoffest“ ist in Berg am Laim einzigartig und konkurrenzlos – inmitten eines boomenden Gewerbegebiets – neben in die Jahre gekommenen Wohnbauten.

Die Grenzen des Genres werden auch dieses Jahr nicht allzu eng gezogen:

Es wird wieder eine Poetry-Veranstaltung im Grenzgebiet zwischen Poesie und Satire, spoken-word-performance und Schreibkunst sein – und dies mit großer Rücksicht auf Diversität. Dichterinnen und Dichter, Rapper*innen, Volksmusiker*innen, wortwitzige Kabarettistinnen und Kabarettisten werden auf der Hofbühne zeigen, dass es für echte Sprachkunst nicht mehr braucht als eine Tonanlage, gutes Wetter und vor allem Publikum.

weitere Informationen: http://projektraum.streitfeld.net

„Hoffest der satirischen Poesie 2022“

Moderation: Ludwig W. Müller

Sonntag, 24. Juli 2022: Matinée ab 11 Uhr:

Gäste:

Katrin Freiburghaus: Sängerin, Songwriterin, Autorin & Journalistin

Stefan Straubinger: Musiker, Musikkabarettist

Volker Keidel: Buchautor und Satiriker

Melanie Arzenheimer: Buchautorin & Performerin

Überraschungsgäste: z.B. Moses Wolff, der außerdem eine New Talent vorstellt

Unkostenbeitrag: 10 EURO

Zum Programm / Grundkonzept

Nichts ist wieder so, wie es war – so ließe sich die Situation in der Kleinkunst und Poetry wohl am besten beschreiben. Viele Veranstalter müssen sich immer noch mit deutlich kleinerem Publikum abfinden, manche haben überhaupt aufgehört oder die Leitung der Häuser und Bühnen abgegeben. Und das Publikum muss erst wieder angeregt werden, Veranstaltungen live zu besuchen, statt online.

Die Initiative zum ersten Hoffest 2020 kam vom ‚Streitfelder’ Ludwig W. Müller, Kabarettist, Autor und selbst Vorstandsmitglied bei Genius Loci. Mitten im ersten Pandemiejahr wurde die behördliche erlaubte Grenze mit dem Publikumsbesuch fast erreicht. Mittlerweile waren etliche bekannte Namen aus Literatur und Kunst dabei – von Anton Leitner über Jaromir Konecny bis zu Meike Harms.

Nach dem großen Erfolg der „young generation“ – Rapper Waasem stellte 2021 ein junge Münchner Kollegin mit arabischer Muttersprache vor – wird dieses Jahr Poetry-Star
Moses Wolff am 24. Juli bei der Matinée als Pate eine Necomerin oder einen Newcomer präsentieren.

Weitere Infos: projektraum.streitfeld.net

Zusatzkonzert am Sonntag, 24. Juli 2022 nach der Matinée (ab ca. 14.15 / 14.30 Uhr)

Uli Geissendoerfer Trio, Las Vegas / München

Uli Geissendoerfer: Deutsch-Amerikanischer Pianist und Komponist präsentiert mit seinen langjährigen Mitstreitern aus München, Paul Tietze (Bass) und Elmar Schmidt (Schlagzeug), Eigenes und Klassisches.

Das Trio spielt Jazz, Latin, Brazilian und World Music in einer faszinierenden Melange von Virtuosität, Energie und emotioneller Tiefe.

Die Musiker:

  • Uli Geissendoerfer ist seit 10 Jahren Kurator und Musikalischer Leiter zweier Jazzclubs in Las Vegas und unterrichtet dort an der Universität (UNLV) Piano, Komposition und Ensembles.
  • Paul Tietze am Bass und Elmar Schmidt am Schlagzeug sind etablierte Größen der Münchner Jazz und Musikszene.
  • Special Guest: Omar Kabir, Trompeter und Multiinstrumentalist aus New York.