Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 20.09.2019
19:00 - 23:59

Veranstaltungsort
Langes Haus der Stiftung Nantesbuch

Kategorien


Lesungen und Konzerte von der blauen Stunde bis in den Tau des kommenden Tages

Um 19.17 Uhr geht die Sonne im Oberland unter, der Himmel verfärbt sich von Purpur über alle Schattierungen des Rots hin zu Orange. Schon leuchtet der Abendstern im Südwesten auf, die Venus erreicht in diesen Tagen kurz vor der Tag-und-Nacht-Gleiche ihre größte Helligkeit. Der zunehmende Mond leuchtet noch nicht so stark, so dass mit etwas Glück nach dem Untergang von Venus und Jupiter Mars noch zu sehen ist für diejenigen, die sich in der Langen Nacht der Geheimnisse um Mitternacht auf den Nachhauseweg machen. Der Herbst kündigt sich an.

Eine Nacht, die es in sich hat: ‹It’s always night, otherwise we wouldn’t need light›, überschreibt Etel Adnan ihre Gedanken zur Nacht mit einem Zitat von Thelonious Monk. Nichts ist ohne sein Gegenteil. Ohne die Nacht ist der Tag nicht, was er ist: die hellen Stunden voller Licht. Und die Nacht selbst ist voller Gegensätze: sie ist die Hölle der Angst, Verzweiflung, der Einsamkeit, der Trugbilder und Albträume. Sie ist das Paradies der scheinbar unendlichen Freiheiten, Versuchungen, Verführungen, von Hoffnungen und Sehnsüchten. Die Dunkelheit hütet viele Geheimnisse und der Mensch kann sich beim Blick in den Sternenhimmel als ein Teil des Kosmos empfinden. Das Abenteuer der Träume beginnt, alle Begrenzungen von Raum und Zeit, von Du und Ich fallen weg und die Schlafenden wenden sich jeder seiner eigenen Welt zu –

die äußere Welt hat dann Pause.

Programm:
19.00 Uhr – Eingangshalle
Lesungen und Musik
Angela Winkler liest Etel Adnan: „Nacht“
Wolfram Koch liest Iwan Bunin: „Am Ursprung der Tage“
Anja Lechner, Cello und Pablo Márquez, Gitarre: Franz Schubert „Die Nacht“

21.00 Uhr –  Eingangshalle
Musik
David Helbock Trio
„Into The Mystic“
David Helbock, Piano
Raphael Preuschl, Bass-Ukulele
Reinhold Schmölzer, Schlagzeug

21.45 Uhr –  Kaminzimmer
Lesung
Peter Brombacher liest Rolf Dieter Brinkmann: „Früher Mondaufgang“
parallel
21.45 Uhr –  Giebelsaal
Lesung
Marie Bäumer liest Jean Cocteau: „Kinder der Nacht“

22.45 Uhr – Eingangshalle
Lesungen und Musik
Marie Bäumer, Peter Brombacher, Wolfram Koch und Angela Winkler lesen kurze Erzählungen und Gedichte von Ingeborg Bachmann, Robert Gernhardt, E.T.A. Hoffmann, Christian Morgenstern, Nelly Sachs, Maja Vidmar, Robert Walser und Virginia Woolf

Nils Wülker & Arne Jansen Duo
„Decade Live“
Nils Wülker, Trompete
Arne Jansen, Gitarre

Während der Langen Nacht der Geheimnisse bewegen sich die Gäste zwischen den einzelnen Lesungen und Konzerten durch das Lange Haus.
Es werden Getränke und Snacks angeboten.

Shuttle ab München und Penzberg
Zu der Veranstaltungen besteht ein Bus-Shuttle-Angebot ab München und Penzberg. Beim Kauf der Eintrittskarte kann ein Shuttle-Ticket dazu erworben werden (3 €).
Shuttle ab München: P&R Aidenbachstraße (Gmunder Str. 40, 81379 München) um 17.15 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 00.05 Uhr (Fahrzeit von ca. 60 Minuten)
Shuttle ab Bhf. Penzberg um 18.00 Uhr / Rückfahrt ab Langes Haus um 00.05 Uhr (Fahrzeit ca. 15 Minuten)

Weitere Informationen und Karten unter: https://stiftung-nantesbuch.de/veranstaltungen/formate/moosbrand