Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 02.10.2018
18:30 - 20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Foyer 3. OG

Kategorien


»Ich fahre nach Madrid« ist in Georgien längst ein geflügeltes Wort. Gemeint sind  kleine oder große, alltägliche oder spektakuläre Fluchten, Fluchten aus einem Land oder aus dem Alltag. 1982, im Erscheinungsjahr der Novelle, war die Flucht aus politischer Repression gemeint. Ein wichtiges Stück georgischer Literatur.

»Wie es passiert ist, weiß Lela nicht mehr. Sie erinnert sich nur noch, dass sie zu den Birnbäumen hinübergingen und die Hosen runterließen und wie weich Waskas Körper war, weich und vorsichtig … und dass seine spitzen Beckenknochen störten. Sie küssten sich. Waska wusste, wie ein Zungenkuss ging. Sie sprachen kein Wort. Nicht beim ersten Mal und auch nicht später, als sie sich immer wieder auf dem Birnenfeld trafen.«

Nana Ekvtimishvili »Das Birnenfeld«

Einführung & Redaktion: Cornelia Zetzsche (BR)
Live-Musik: Nino Gurevich (Klavier)

Nachzuhören am 7.10., 12.30-13 Uhr, in »RADIOTEXTE – DAS OFFENE BUCH«
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // Bayern 2
Eintritt frei (first come, first served)

Eine Veranstaltung der Reihe GASTLAND GEORGIEN 

Die Autorin ist LIVE ZU ERLEBEN am 16.10. beim großen georgischen Fest in der Brasserie OskarMaria!