Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 26.07.2021 - 08.10.2021
Ganztägig
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Kategorien


»Jüdische Geschichten aus München und Oberbayern. Von A wie Abraham de Municha bis Z wie Zuwanderung«

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
über 1000 Jahre jüdisches Leben in Bayern – 800 Jahre jüdisches Leben in München

2021 wird deutschlandweit das Festjahr »1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland« begangen. 321 bestätigt der römische Kaiser Konstantin in einem Edikt, dass Juden in Ämter der Stadtverwaltung von Köln berufen werden können. Diese früheste erhaltene Quelle zur jüdischen Präsenz in Mittel- und Nordeuropa belegt auch, dass Juden sich einbringen und für das Gemeinwesen engagieren, in dem sie Fuß fassen dürfen. Die frühestens Belege für die Präsenz jüdischer Familien in Bayern stammen aus Regensburg und Bamberg und lassen auf eine über tausendjährige jüdische Geschichte in Bayern zurückblicken.

Die Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern hat als Beitrag zum Festjahr die Outdoor-Ausstellung »Jüdische Geschichten aus München und Oberbayern« konzipiert.

Auf acht Litfass-Säulen wird ein Streifzug durch das jüdische Leben in München und Oberbayern unternommen. Die historische Entwicklung wird durch die regionale Brille gesehen. Erzählt wird die Geschichte von Abraham de Municha (1229), dem ersten dokumentierten Juden in München, bis zur Gegenwart. Dabei geht es nicht nur um Verfolgung und Vertreibung, sondern auch um Zuwanderung und Zuversicht – vier Erfahrungen, die jüdische Geschichte in München seit jeher prägen. An passender Stelle verweisen ausgewählte QR-Codes auf Interviews, und Filmclips.

Die Ausstellungs-Publikation kann über das Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde erworben werden: 089 / 202 400-491

Die Outdoor-Ausstellung wurde vom Verein »321–2021: 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland e.V.« gefördert

Literatur (Auswahl)
Richard Bauer / Michael Brenner (Hg.): Jüdisches München. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. München 2006
Roman Haller: … und bleiben wollte keiner. Jüdische Lebensgeschichten im Nachkriegsdeutschland. München, Hamburg 2004
Lilian Harlander und Bernhard Purin (Hg.): Bier ist der Wein dieses Landes. Jüdische Braugeschichten. München 2016
Andreas Heusler, Andrea Sinn (Hg.): Die Erfahrung des Exils. Vertreibung, Emigration und Neuanfang. Ein Münchner Lesebuch. Berlin, Boston 2015
Elisabeth Tworek (Hg.): Literarische Sommerfrische. Künstler und Schriftsteller im Alpenvorland. Ein Lesebuch. München 2011