Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 30.04.2015
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort
Pfarrsaal Christkönig

Kategorien


Schloss Nymphenburg: Die STUNDE NULL vor 70 Jahren

Bereits am Abend des 29. April 1945 hisste der Schlossverwalter Andreas Reiter unter Lebensgefahr die weiße Flagge auf dem Schloss. Erst am Morgen des folgenden Tages zogen die amerikanischen Truppen in Nymphenburg ein – ohne dass ein Schuss gefallen war.

Im Buch „Schloss Nymphenburg unterm Hakenkreuz“ wird die Schlossgeschichte zwischen 1933 und 1945 erstmals beleuchtet. Geradezu exemplarisch spiegelt sich auf diesem Areal die unheilvolle Ära des “Dritten Reichs” wider: Nutzung und Vermarktung eines historischen Ambientes durch NS-Parteigrößen, Enteignung der “Englischen Fräulein”, monumentale Architekturneuplanungen, der Einsatz von “Fremdarbeitern”, Gründung einer Widerstandsgruppe, Bombardierung und Zerstörung. Anlässlich des 70jährigen Kriegsendes wird die „Stunde Null“ und die erste Nachkriegszeit zum Schwerpunkt der Betrachtung.

Autorenvortrag von Doris Fuchsberger und Albrecht Vorherr am 70. Jahrestag der Befreiung. München-Nymphenburg, Pfarrsaal Christkönig, Notburgastraße 15

Donnerstag, 30. April 2015, 19.30 Uhr.