Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.04.2017
19:30 - 20:30

Veranstaltungsort
Galerie Scheytt

Kategorien


Einladung zur Lesung & Buchvorstellung
Sela Miller liest in der Galerie Scheytt aus ihrem neu erschienenen Buch
„Rose fährt Rennrad“.

„Die in Rose fährt Rennrad versammelten Erzählungen, Geschichten, Fragmente, durchaus vom Alltag abgeschaut und dementsprechend vielfältig, webt Sela Miller mit großer Kunstfertigkeit, dabei führt sie den Faden so geschickt, dass am Ende ein ganzes Universum entsteht. … Millers Augenmerk gilt dem Unausgesprochenen, Nonverbalen, dem Heiligen im Profanen.“ (muerysalzmann.at)*

Donnerstag, 27. April 2017 um 19.30 Uhr
Galerie Scheytt
Kaiserstr. 23 80801 München
Telefon 089 – 38 999 009

Anmeldung erbeten: mail@scheytt-muenchen.de

*Rezensionsexemplar bitte beim Verlag anfordern

Sela Miller geboren 1967, lebt in München und auf dem Land bei Tutzing. Sie arbeitete an verschiedenen Theatern und entwickelte Kunst- und Literaturprojekte für den öffentlichen Raum. Die Veröffentlichung ihrer Prosatexte erfolgte in Zeitschriften, Weblogs, Ausstellungskatalogen, projektbegleitenden Editionen. Ihr neues Buch „Rose fährt Rennrad“ erscheint im März 2017 beim muery salzmann Verlag (muerysalzmann.at). Weitere Informationen: wildeprosa.de

Rose fährt Rennrad
muery salzmann Verlag, Salzburg
288 Seiten; 11,5×18 cm ; geb. mit SU
ISBN 978-3-99014-147-2
EUR 19,00 | CHF 26,60 (UVP)
Preise inkl. MWSt.

Galerie Scheytt
Goldschmiedekunst München und Plattform für Kunst

Seit Herbst 2016 zeigt die Galerie Scheytt in der Atmosphäre eines behutsam renovierten Schwabinger Altbaus in der Kaiserstraße ausgesuchte Goldschmiedekunst von derzeit über 60 Münchner Goldschmied*innen. Bereichert wird das Angebot durch wechselnde Ausstellungen in den Bereichen Malerei und Fotografie sowie verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Verbindungen zwischen den Künsten zu knüpfen, ist das Anliegen der Galeristin Brigitte Scheytt.

Ab dem 23. März werden in der Galerie die fotografischen Arbeiten der Münchner Fotografin Isabella Berr mit dem Titel „Bilder, Fragen, Worte“ zu sehen sein. In dieser Ausstellung wird am 27. April 2017 erstmals der Literatur Raum gegeben mit einer Lesung der Münchner Autorin Sela Miller. Die beiden Künstlerinnen sind seit langem befreundet und suchen im Rahmen von Ausstellungen und Lesungen immer wieder das Gespräch zwischen Bild und Text, zwischen Momentaufnahme und Erzählfragment. Beiden gemeinsam ist das leise Ausloten und Erforschen von Möglichkeitsräumen im Spannungsfeld von Traum und Wirklichkeit, Ausgedachtem und Realem, Fiktion und Dokumentation.

Isabella Berr
geboren 1963 in Schongau, lebt und arbeitet in München. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen.
Künstlermonografie: Isabella Berr. Walking Dreams.
Hirmer 2013. Weitere Informationen: isabellaberr.de