Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 18.07.2019
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus Saal

Kategorien


Am Mittag des 20. Juli 1944 zündete er die Bombe, die Hitler töten sollte: Claus von Stauffenberg. Wir kennen den Weg, der zu diesem Attentat führte, doch bis heute besitzen wir kein überzeugendes Bild von der Persönlichkeit des Attentäters. Die neue Stauffenberg-Biografie von Thomas Karlauf (Blessing Verlag) rekonstruiert die Ideenwelt von Stauffenberg unter Berücksichtigung bisher unbekannter Quellen.
Mit der deutsch-französischen Journalistin Géraldine Schwarz spricht Thomas Karlauf darüber, warum sich Deutschland schwer tut mit der Einordnung des Widerstands im Allgemeinen und dem Gedenken an Stauffenberg im Speziellen.
Der Beginn der neuen Reihe zusammen mit dem NS-Dokumentationszentrum.

 

 

 

 

Karten über die Webseite des Literaturhauses oder unter Tel. 089-291934-27