Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 26.11.2019
19:00

Veranstaltungsort
Gasteig, Black Box

Kategorien


Sten Nadolny liest aus seinem ersten Buch, ohne das er Die Entdeckung der Langsamkeit gar nicht oder wohl sehr anders geschrieben hätte.

Im Frühjahr 1976 kauft sich Nadolnys Romanheld und Alter Ego eine Monatskarte für das gesamte bundesdeutsche Bahnnetz. Er hat das Staatsexamen hinter sich, kann sich aber noch nicht so recht für den Lehrerberuf entscheiden. Da hilft, vermutet er, eine Selbsterforschung per Experiment: Er will sich von den Launen der Fahrpläne treiben lassen und zusehen, was mit ihm passiert. Werden sich Langeweile, Depression, Ängste einstellen? Oder Vertrauen in die eigenen Einfälle, gute Begegnungen, eine neue Richtung? Sten Nadolny bekundet selbstironisch, was dabei jedenfalls passieren kann: eifriges Aufschreiben, gute Formulierungen suchen, die Wahrheit im Auge behalten, aber auch immer öfter und immer lieber etwas dazuerfinden, kurz – erzählen! Man muss es freilich nicht gleich zum Beruf machen …

STEN NADOLNY, geboren 1942 in Zehdenick an der Havel, lebt in Berlin und am Chiemsee.

Weitere Informationen:

Piper Buchvorstellung

In Zusammenarbeit mit Piper Verlag