Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 19.05.2019
0:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Seidlvilla

Kategorien


Eine literarisch-musikalische Veranstaltung zum 130. Geburtstag
der Dichterin Anna Achmatowa (1889-1966)
„Die Dichtung von Anna Achmatowa, ihr Schicksal, ihre Gestalt – schön und majestätisch – verkörpern Russland in den schwersten und tragischsten Jahren seiner tausendjährigen Geschichte. Sie war unbeugsam stolz, stolz auch in Erniedrigungen und in Todesangst; sie war demütig – eben demütig, aber nie unterwürfig –; sie blieb spöttisch nüchtern selbst im höchsten Triumph, erhaben in Trauer und gelassen in Freude, sanft weiblich und unerschrocken mutig; eine strenge hellseherische Prophetin, die jugendhaft beherzt in die tiefsten Geheimnisse des Lebens einzudringen versucht; eine rationalistische Denkerin, die mit brillanten Gedankenblitzen auch erfahrene Wissenschaftler überraschte, und gleichsam eine Magierin, eine Zauberin, die selbst von den magischen Gewalten ihres eigenen musischen Wortes verzaubert war.“
Aus der Rede von Lew Kopelew am 31. März 1966
Mitwirkende: Tatjana Lukina, Karin Wirz, Svetlana Prandetskaya (Gesang), Andrey Parfinovitch (Gitarre) u.a.
Karten: 15 €, ermäßigt: 10 €, Kartenvorbestellung: 089/ 351 69 87
Veranstalter: MIR e.V., Zentrum russischer Kultur in München