Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 28.04.2021
20:00 - 21:30
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort

Web: Youtube-Kanal der Stiftung Lyrik Kabinett

Kategorien


Ben Lerner und Steffen Popp im Gespräch
über Lerners jüngste deutsche Bände
(englisch / deutsch)

Live auf youtube unter https://www.youtube.com/channel/UCRaF9f1JU-bxuTB_eCjsFTg

„In dieser Strömung von Worten finden sich blitzartig hochkonzentrierte Funken an Information, an Witz und inhaltlicher Präzision.“ So Alexander Kluge im Vorwort zu dem neuen Gedichtband von Ben Lerner mit dem vergnügt provokanten Titel No Art (Suhrkamp 2021), den Steffen Popp in Zusammenarbeit mit Monika Rinck suggestiv und facettenreich in den Hallraum der deutschen Gegenwartslyrik geholt hat. In den Gedichten setzt sich Lerner, zugleich geschliffen intellektuell und unmittelbar feinfühlig für psychologische Nuancen, mit der kulturellen und politischen Gegenwart der USA auseinander und vor allem mit der Frage, wie sie sprechend reflektierbar ist. Lerners zeitgleich auf Deutsch erscheinender Essay Warum hassen wir Gedichte? (Suhrkamp 2021) zeigt ihn auch in der Poetologie als eine der fesselndsten und innovativsten Stimmen der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Geboren 1979 in Topeka, ist Lerner Professor für Literatur und lebt mit Frau und Töchtern in New York City. Steffen Popp, geboren 1978 in Greifswald, Träger des Huchel-Preises 2014, wurde schon 2011 für seine früheren Lerner-Übersetzungen mit dem Preis für internationale Poesie der Stadt Münster ausgezeichnet. Im Lyrik Kabinett hielt Popp die erste Zwiesprache, zu César Vallejo.


I’m going to kill the president.
I promise. I surrender. I’m sorry.
I’m gay. I’m pregnant. I’m dying.
I’m not your father. You’re fired.
Fire. I forgot your birthday.
You will have to lose the leg.
She was asking for it.
It ran right under the car.
It looked like a gun. It’s contagious.
She’s with God now.
Help me. I don’t have a problem.
I’ve swallowed a bottle of aspirin.
I’m a doctor. I’m leaving you.
I love you. Fuck you. I’ll change.

Ich bring den Präsidenten um.
Ich schwöre. Ich gebe auf. Ich – tut mir leid.
Ich bin schwul. Ich bin schwanger. Ich sterbe.
Ich bin nicht dein Vater. Du bist gefeuert.
Feuer. Ich vergaß deinen Geburtstag.
Du wirst das Bein verlieren.
Sie hat es drauf angelegt.
Es lief direkt vor den Wagen.
Es sah aus wie eine Knarre. Es ist ansteckend.
Sie ist im Himmel jetzt.
Hilf mir. Ich hab kein Problem.
Ich hab eine Packung Aspirin geschluckt.
Ich bin Arzt. Ich verlasse dich.
Ich liebe dich. Fick dich. Ich werde mich ändern.

Ben Lerner, NO ART. Gedichte. Englisch und deutsch. Übersetzt von Steffen Popp, in Zusammenarbeit mit Monika Rinck. Mit einem Vorwort von Alexander Kluge, Suhrkamp 2021, S. 45f.