Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 10.09.2020
20:00

Veranstaltungsort
Studio Salvatorplatz, Literaturhaus München

Kategorien


Moderation: Tobias Döring
Lesung: Cathrin Störmer

Er ist die wichtigste Stimme der israelischen Literatur: David Grossman. Sein neuer Roman (Hanser // Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer) erzählt die Geschichte von Vera, deren Tochter Nina und ihrer Enkelin Gili, die beschließt, einen Film über die Großmutter zu drehen. Sie reist mit ihr und Nina nach Kroatien, auf die frühere Gefängnisinsel Goli Otok. Dort soll Vera ihre Lebensgeschichte vollständig erzählen, soll berichten, was wirklich geschah, als sie von der jugoslawischen Geheimpolizei unter Tito verhaftet wurde. Warum war sie bereit, ihre damals sechseinhalbjährige Tochter wegzugeben und ins Lager zu gehen, anstatt sich durch ein Geständnis freizukaufen? Für den preisgekrönten Autor ist das Politische untrennbar mit dem Privaten verbunden. So wird aus dieser realen Geschichte ein Stück Zeitgeschichte. Und große Literatur. Die deutschen Passagen liest Residenztheater-Star Cathrin Störmer.

Karten-VVK startet am 17.8.2020

Do 10.9.20 // 20 Uhr // Saal & Livestream
Studio Salvatorplatz
Eintritt: Euro 15.- (Saal) // Euro 5.- (Stream) // nur VVK (keine Abendkasse)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

STUDIO SALVATORPLATZ
Im Saal im 3. OG präsentieren wir LITERATUR LIVE (begrenzt auf 50 Plätze) & gleichzeitig live via Stream.

Vor der Veranstaltung können Sie sich in der BRASSERIE OSKARMARIA im Erdgeschoß auf die Veranstaltung einstimmen.

Im Haus besteht MASKENPFLICHT. Sobald Sie aber Ihren Sitzplatz eingenommen haben, dürfen Sie die Maske abnehmen.
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus

https://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/was-nina-wusste/