Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 09.11.2018
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus Saal

Kategorien


Moderation: Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung)

Eine neue Weltordnung deutet sich an, den alten Westen gibt es nicht mehr. Wir leben in einer Zeit maximaler Unsicherheit. Eine neue Weltordnung deutet sich an, den alten Westen gibt es nicht mehr. Der Chef der »MSC – Münchner Sicherheitskonferenz«, Botschafter Wolfgang Ischinger, zeigt in seinem aktuelle Buch (Econ Verlag): Wir leben in einer Zeit maximaler Unsicherheit. Er erklärt, warum Deutschland auf der internationalen Bühne mehr sicherheitspolitische Verantwortung übernehmen muss, plädiert in diesen von Krisen und Konflikten gezeichneten Zeiten für eine umsichtige Diplomatie und skizziert seine Vision einer Zukunft in Stabilität und Frieden.

»Wer weltpolitische Orientierung in schwierigen Zeiten sucht, sollte dieses Buch lesen. Wie nur wenige ist der erfahrene Diplomat Wolfgang Ischinger berufen, den Deutschen bei der Bestimmung ihres Standorts in den Krisen der Gegenwart zu helfen.«

Heinrich August Winkler

Eintritt:Euro 12.- / 8.-
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // Mit freundlicher Unterstützung durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Im Rahmen des Festivals REICH – POLITIK IM FREIEN THEATER

Karten über die Webseite des Literaturhauses oder Tel. 089-291934-27