Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.02.2018
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus Saal

Kategorien


Michel Houellebecq ist nicht nur einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Gegenwart, er ist vor allem und mit großer Lust eines: ein Provokateur, der regelmäßig Debatten auslöst, die weit über das Literarische hinausgehen. Mal nennt er den Islam die »bescheuertste Religion der Welt«, dann preist er die Prostitution als eheerhaltende Maßnahme. Julia Encke, Literaturchefin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, ist ihm immer wieder begegnet und hat sich daran gemacht, das Leben und Werk dieses großen Dichters zu entschlüsseln. Sie fragt nach der Spannung zwischen dem Menschen Houellebecq und dem öffentlichen Bild des Mannes, der mit seinen Romanen »Elementarteilchen« und »Unterwerfung« wütende Anfeindungen wie begeisterte Zustimmung erntete. Sie beschreibt den Visionär, den Romantiker, den Künstler und zeigt, dass kaum jemand die Stimmung unserer Zeit so gut erfasst wie Houellebecq. Pünktlich zum 60. Geburtstag erscheint nun das Porträt, das dem Rätsel Houellebecq auf die Spur zu kommen versucht.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // Hoffmann und Campe
Eintritt: Euro 12.- / 8.-

Karten über die Webseite des Literaturhauses oder Tel. 089-29193427