Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.11.2017
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Bibliothek

Kategorien


Ingeborg Bachmann ist ein Mythos der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. Die divenhaften Auftritte und die frühe Berühmtheit, die Beziehungen mit Paul Celan und Max Frisch und nicht zuletzt ihr rätselhafter, tragischer Tod sorgen für ein glamouröses Bild.
Ina Hartwig schaut hinter die Fassade und entdeckt in zahlreichen Gesprächen mit Zeitzeugen wie Hans Magnus Enzensberger, Martin Walser, Marianne Frisch oder Henry Kissinger eine andere Persönlichkeit: Ingeborg Bachmann als politisch denkende Intellektuelle und Medienprofi, als Dichterin, die trotz all ihrer Gefährdungen überrascht mit Witz und lebenspraktischer Klugheit.

Veranstalter: Stiftung LiteraturhausVorverkauf ab 1. des Vormonates
Eintritt: Euro 10.- / 7.-
Kartenvorverkauf ab 1. des Vormonats über die Website des Literaturhauses

Eine Veranstaltung der Reihe Literatur über Literatur