Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 24.10.2019
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
NS-Dokumentationszentrum München

Kategorien


Lesung: Katja Schildt

Am Ende des Zweiten Weltkriegs verübten alle vier Besatzungsarmeen massenhaft Verbrechen an deutschen Frauen. Die Opfer dieser sexuellen Kriegsgewalt, ihre Kinder und Familien litten vielfältig – und zum Teil bis heute – unter der belastenden Vergangenheit.

Anhand bewegender Fallgeschichten zeigt Miriam Gebhardt in ihrem neuen Buch (»Wir Kinder der Gewalt. Wie Frauen und Familien bis heute unter den Folgen der Massenvergewaltigungen bei Kriegsende leiden« // DVA), welche Spuren diese massive Gewalterfahrung in den Jahren von 1945 bis 1955 in der deutschen Gesellschaft hinterlassen hat.

Darüber spricht sie an diesem Abend mit der Journalistin und Autorin Barbara Streidl (»Wir Alphamädchen. Warum Feminismus das Leben schöner macht«), zu deren Schwerpunkten frauen- und familienpolitische Fragen zählen.