Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 13.12.2021
19:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort

Online: Anmeldung per E-Mail für Zugangsdaten

Kategorien


Der Ruhm Thomas Manns lag wie ein Schatten auf dem Leben des Sohnes. Doch vielfach werden in Publikationen zu den Manns aus den zahlreich vorhandenen und fast 50 Jahre abdeckenden Quellen zum Verhältnis von Vater und Sohn gezielt Passagen ausgewählt, die »passen«, um ein schon vorgefertigtes Bild von Thomas und Klaus Mann zu zeichnen. Heinz Armbrust hält mit einer genauen Sicht auf die Tagebücher und Briefe des Vaters und Sohnes dagegen und bietet eine Studie ihres Ver-hältnisses aus erster Hand.

Heinz J. Armbrust studierte Germanistik und Anglistik in München und Edinburgh. Bis zu seiner Pensionierung war er Professor für Wirtschaftsenglisch und Rhetorik an der Fachhochschule Landshut. Zwei weitere Bücher von ihm sind im TMFM wohlbekannt: »Liebe Freundin …« Frauen um Thomas Mann, Frankfurt/M. 2014, sowie (in Co-Autorschaft mit Gert Heine) Wer ist wer im Leben von Thomas Mann?, Frankfurt/M. 2008.

Prof. Heinz J. Armbrust (Landshut)
Des Zauberers Schatten.
Klaus Mann und Thomas Mann in ihren Tagebüchern und Briefen
Allitera-Verlag

Dem Vortrag von Prof. Armbrust folgt ein geselliger Teil, worin wir daran erinnern wollen, wie die Familie Mann ihr letztes Weihnachtsfest in München 1932 gefeiert hat.

Anmeldung per E-Mail an info@tmfm.de für die Zugangsdaten.