Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.12.2023 - 15.12.2023
Ganztägig
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
U-Bahnsperrengeschoss Silberhornstraße

Kategorien


„Zur Heimat erkor ich mir die Liebe.“
Dieser Vers aus einem Gedicht der jüdisch-deutschen Dichterin Mascha Kaléko 1942 im Exil geschrieben, ist aufrüttelnd aktuell und vermittelt:  Poesie ermöglicht die Realität auf eigene schöpferische Weise wahrzunehmen. Genau dazu lädt der poetische Adventskalender, ein Großflächenplakat in der Schalterhalle der Giesinger U-Bahnstation Silberhornstraße (Ausgang TeLa) schräg gegenüber vom Lift ein. Vom etwa 6. bis 26. Dezember 2023 füllt sich hier täglich eines der 24 freien Felder mit frischer Lyrik, von Dichtenden aus München selbst verfasst und mit der Hand hineingeschrieben.

Bei der Untergrund-Poesie sind heuer alle Altersklassen, auch Giesinger Institutionen und Schulklassen eingeladen. Wer teilnehmen will, kann sich unter E-Mail info@poesiebriefkasten.de um ein Fensterl sprich einen Tag bewerben. Auch die Passanten können ihre Gedanken und Gedichte in die vorhandenen „Freifensterl“ eintragen oder etwas dazu kleben oder zeichnen.

Zum Auftakt am Freitag, den 8.12.2023 laden die Poesieboten zu zwei Aktionen ein:

Winterzauberei 10.30 ­–12.30 im U-Bahnsperrengeschoss Silberhornstraße für Kinder und
18 –20 Uhr Dichtelparty, Karl-Valentin-Geburtshaus, Zeppelinstr. 41 

Die Teilnahme ist immer kostenfrei und kann spontan sein. Eine Anmeldung besonders für Gruppen ist empfohlen.

Bereits zum fünften Mal …

Es ist der bereits der fünfte poetische Adventskalender, den der Münchner Verein Poesieboten e.V., der von Freunden des Poesiebriefkastens gegründet wurde, in der Giesinger U-Bahnstation veranstaltet. Von September 2023 bis September 2024 feiern die Poesieboten zudem 10-jähriges Jubiläum des Poesiebriefkastens.

Ziel der Kunstaktion, von der Münchner Künstlerin Katharina Schweissguth konzipiert, ist inmitten des vorweihnachtlichen Trubels und der Hektik eines Sperrengeschosses zum Innehalten anzuregen. Zwischen den Dichtenden und Passanten entwickelten sich dabei häufig lebhafte Gespräche. Auf dem täglichen Weg in die Arbeit oder zum Einkaufen können die Menschen, die ab und zu kurz vor der Wandtafel innehalten, drei Wochen lang miterleben wie ein gemeinsames Werk entsteht und ein paar poetische Gedanken mit nachhause nehmen.

Das Bildungslokal Giesing und der Bezirksausschuss 17 Obergiesing-Fasangarten unterstützt das Projekt.

Informationen und Fotos zum Verlauf der Aktion finden sich im Internet unter www.poesiebriefkasten.de