[LiSe 01/21] Lyrische Kostprobe: LAUTenLOS

Wolfgang Berends, der 1966 in München geboren wurde, ist seit 2004 Leiter der Bibliothek der Stiftung Lyrik Kabinett. Als Lyriker bestreitet er häufig Lesungen. Auch als Übersetzer und Rezensent ist er gelegentlich tätig. Zuletzt erschien sein Gedichtband „Nach Durchsicht der Wolken“ (Stadtlichter Presse, 2016).   RED

Mehr unter www.wb-poetry.com

Im Gehölz

Du schneidest alles,
was vor dir ist,
du durchschneidest
die Luft.

Der Wald ist bei uns
immer seltener, in den
wir, wie in die Rinde,
eingedrungen sind.

Die Bäume, warum
zählst du sie nicht,
zuende?

Wolfgang Berends

(mehr …)

[LiSe 12/20] Lyrische Kostprobe: Gekrümmter Raum

Der unwahrscheinliche Fall
eines Geschehens,

in dem so viel Nichts ist
wie Welt, deren Volumen

und Tiefe ich bin,
deren Oberfläche ich habe,

vor einem Hintergrund, den
ich mir weine.

Dort, wo das Gefundene
mich sucht, nimmt mich das Wahr-

Genommene wahr und das An-
Geschaute schaut sich in mir

und vergisst mich nicht.
Es redet mich in den Dingen.

Klaus Konjetzky

Vera Botterbusch hat uns zum Gedenken an ihren Mann einige Gedichte zukommen lassen, von denen wir hier gerne eines abdrucken.
Vera Botterbusch war, bis zu dessen Tod, 43 Jahre lang mit Klaus Konjetzky verheiratet. Sie ist Autorin, Filmemacherin und Fotografin sowie Mitglied des VS und des PEN.

[LiSe 09/20] Lyrische Kostprobe

DAS WARTEN

der Harfenistin auf ihren Einsatz im Adagio,
der Dorfbewohner auf den Tsunami,
der Elfjährigen auf den ersten Kuß,
des flüchtigen Diktators auf die allerletzte Maschine,
des Hungerkünstlers auf sein Frühstück,
der Lottospieler auf das Fallen der weißen Kugel,
des Vielbeschäftigten auf die erlösende Langeweile,
des Häftlings auf den Genickschuß,
des frommen Juden auf den Messias …

Hans Magnus Enzensberger

Textauszug aus Hans Magnus Enzensberger: Wirrwarr – Gedichte. © Suhrkamp Verlag Berlin 2020.

[LiSe 06/20] Lyrische Kostprobe 

Der Kreis in der Krise
oder das exzentrische Trägheitsmoment

In der Vergangenheit angekommen,
hab ich eine Flamme gesehn;
zwischen ihr und dem Meer
trag ich mit der Hand aufm Herz
Gefahrenwerte aus:

Ich hab die Zeit gestört;
in verschiednen Löchern bilden sich
Almkräuter oder Amokläufer. Jeoaoue,
der Elefant, der auf dem Rücken
liegt, gibt mir die Schuld dafür.

Im Unglück falschen Strömungsverhaltens
ists mir kalt um die Knochen
und ich zerbrösle am Schaltgriff:
was sich regnet
soll mich treffen.

Wolfgang Berends