Die Internationale Jugendbibliothek empfiehlt für April diese beiden Neuerscheinungen:

Frida Nilsson:
Ich und Jagger gegen den Rest der Welt
Gerstenberg Verlag 

Was macht jemand mit Leuten, die einem das Leben zur Hölle machen, so wie der achtjährige Bengt, der von den Nachbarskindern gepeinigt wird? Jagger, ein obdachloser und sprechender Hund, weiß es ganz genau. Man muss es ihnen heimzahlen. Kompromisslos und radikal leuchtet Frida Nilsson in ihrem neuesten Kinderroman die Beweg- und Abgründe menschlichen Verhaltens aus, erzählt ohne Zensur, ohne Filter von Weggucken und Feigheit, von Traurigkeit, Einsamkeit und Ohnmacht und beweist einmal mehr, welch Ausnahmeautorin sie ist.

Amina Bile, Sofia Nasrine Srour, Nancy Herz:
Schamlos
Gabriel Verlag

Drei junge muslimische Aktivistinnen aus Norwegen erzählen, wie sie aus der Parallelgesellschaft mit ihrem patriarchalischen Ehren- und Sittenkodex ausgebrochen sind und Selbstbestimmung für ihr Leben erstritten haben. Sie bezeichnen sich als schamlos und spielen dabei auf einen Begriff an, mit dem sie seit Kindesbeinen konfrontiert wurden.„Schamlos“ ist ein in Norwegen kontrovers diskutiertes Jugendbuch von drei mutigen jungen Frauen, die Ausgrenzung von allen Seiten erfahren haben und deren Stimmen gehört werden sollten.

Internationale Jugendbibliothek, Schloss Blutenburg, 81247 München, www.ijb.de